Ortsbildpflege in Otterberg

CDU fordert mehr Anstrengungen

 

 Wiederholt hat die CDU Otterberg darauf hingewiesen, dass es in Sachen Sauberkeit in Otterberg noch viel zu tun gibt. Nicht verwunderlich ist, dass dieses Thema bei vielen Bürgern ganz oben auf der Wunschliste steht. Auf das Verhalten von Leuten, die ihren Müll an der nächsten Hecke entsorgen, habe man natürlich wenig Einfluss. Gerade die öffentlichen Grundstücke und Gebäude könnten aber dennoch in einem gepflegteren Zustand sein. „Ausgerechnet die Stadthalle ist ein trauriges Beispiel: wuchernde Hecken, Müll und Hundekot rund um die Halle sind kein gutes Aushängeschild für Otterberg“ erklärt CDU-Vorstandsmitglied Jana Naundorf Assunçao. Auch Grünflächen oder der Bereich um die Bachläufe gebe Anlass zum Ärger. „Zu allem Übel sind leider auch die Spielplätze nur sehr unzureichend gepflegt“, so Stadtbürgermeisterkandidatin Ute Hartmann. CDU-Vorsitzender Dr. Norbert Herhammer: „Offenbar ist das Personalkonzept der Stadt Otterberg nicht dazu geeignet das Problem in den Griff zu bekommen“.
Es sei auf keinen Fall hinnehmbar, dass sich z.B. in der Otterstraße über Monate hinweg eine Müllhalde gebildet habe, ohne dass die Stadt irgendeine erkennbare Reaktion gezeigt hätte. Dass Ratten mittlerweile zum Stadtbild gehörten, gerade an den Bächen, zum Beispiel gegenüber des Spielplatzes vor der Stadthalle, sei deshalb keine Überraschung und absolut inakzeptabel, so Dr. Herhammer abschließend.







Inhaltsverzeichnis
Nach oben