Pressemitteilung Marcus Klein (MdL) bezüglich der kleinen Anfrage "Windkraft im Otterberger Staatsforst"

Otterberg: Keine Windkraft gegen den Willen Bürger und Kommune!

Die Landesregierung und der Betrieb Landesforsten halten anscheinend an der Errichtung von Windenergieanlagen im Staatswald Otterberg fest, auch gegen den Willen der Stadt Otterberg und der Bürgerinnen und Bürger. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage des Abgeordneten Marcus Klein (CDU) hervor.

Mit keinem Wort geht Umweltministerin Höfken darauf ein, was die Stadt Otterberg, die Bürgerinn
 
en und Bürger oder die Kommunen im Umland wollen. Wenn es eine klar anlehnende Haltung gibt, wenn die Stadt das gemeinsame Energieprojekt nicht angeht, dann muss man diese Meinung ernst nehmen“, so Marcus Klein.
 

Es ist schön, wenn die Landesregierung ausführlich auf die komplizierte Sach- und Rechtslage eingeht. Besser wäre es allerdings gewesen, auch konkret etwas zur Meinung vor Ort zu sagen. Für mich ist klar, es darf keine Windkraft im Otterberger Staatsforst gegen den Willen vor Ort geben!“

 

 

 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben